Gemeinsam starkgemacht Sachsen - für eine vielfältige und demokratische Jugend

Empowerment durch Teilhabe! Das Projekt „Gemeinsam starkgemacht – Jugendarbeit mit Muslim*innen in Sachsen“ bietet jungen Migrant*innen aus muslimisch geprägten Communities die Möglichkeit sich in einem geschützten Raum über soziokulturelle und gesellschaftspolitische Themen auszutauschen, eigene Ideen zu entwickeln und diese z.B. in Form von Veranstaltungen oder Workshops umzusetzen. Hierbei stehen die Stärkung der eigenen Identität und die Partizipation im Sinne der aktiven Mitwirkung am gesellschaftlichen Leben im Vordergrund.

 

Was ist das Ziel?

Ziel des Projekts ist es, das ehrenamtliche und zivilgesellschaftliche Engagement junger muslimischer Menschen nachhaltig zu fördern. Mittelfristig möchten wir dieses Engagement institutionalisieren und einen selbstständigen, demokratisch organisierten Jugendverband auf die Beine stellen, der sich mit Fragen und Themen der muslimischen Communities in Leipzig und Umgebung beschäftigt und diesen eine Stimme gibt.


Warum muslimische Jugendarbeit?

In Sachsen gibt es schätzungsweise 9.000 junge Menschen aus muslimisch geprägten Communities mit unterschiedlichster ethnischer und konfessioneller Ausrichtung. Sie alle sind Teil unserer pluralistischen Demokratie und tragen zu einer vielfältigen Gesellschaft bei.

 

Dabei machen muslimische Jugendliche spezifische Erfahrungen und beschäftigen sich mit anderen Fragestellungen als nicht-muslimische Jugendliche in Deutschland. Im Vordergrund steht oftmals die Vereinbarkeit von Erwartungen der Eltern oder der Gemeinschaft mit den gesellschaftlichen Erwartungen in Deutschland. Leider wird dieser Erfahrungsprozess häufig von Ausgrenzungs-, Diskriminierungs- oder Rassismuserfahrungen geprägt.

 

Bislang gibt es sachsenweit keine – weder muslimisch noch säkulare – Struktur, die gezielt diese jungen Menschen in ihrer Identität ernst nimmt und ihre Fähigkeiten zur demokratischen Teilhabe in unserer Gesellschaft fördert und stärkt. Gleichzeitig haben viele muslimische Jugendliche den Bedarf aktiv zu werden und in soziopolitisch relevanten Themen mitzureden.

 

Das Modellprojekt „Gemeinsam stark“ ist entstanden, um diese Leerstelle in Leipzig und Sachsen zu füllen.


Wer kann mitmachen?

 

Junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die sich mit verschiedenen muslimischen Kulturen identifizieren bzw. sich zugehörig fühlen, unabhängig davon, ob sie in Deutschland geboren oder nach Deutschland migriert sind.


Wer steckt dahinter?

 

Das Projekt ist Teil des bundesweiten Modellprojekts „Gemeinsam starkgemacht – für eine vielfältige und demokratische Jugend“. Es findet in Zusammenarbeit mit dem „Bündnis für muslimische Jugendarbeit“ statt, einem bundesweiten Zusammenschluss von 14 muslimischen Trägern der Jugendarbeit und Jugendverbänden, über deren Strukturen das Engagement junger Menschen nachhaltig angeregt und gefördert werden sollen.

 

Gefördert wird das Projekt vom Bundesprogramm Demokratie leben! und von der Richtlinie Integrative Maßnahmen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.


Kontakt

"Gemeinsam starkgemacht Sachsen - für eine vielfältige und demokratische Jugend"

Zentrum für Extremismusprävention e.V.

Eisenbahnstr. 31

04315 Leipzig

gemeinsamstark@zfep.info

0341-24782-898

www.gemeinsam-starkgemacht-sachsen.de

 

   @muslimischeJugendarbeitSachsen

   @gemeinsam_starkgemacht_sachsen

   @GemstarkSachsen